BellaDerma

Akne- Ursachen

Wie Akne entsteht

Die grundsätzliche Ursache für die Entstehung von Akne liegt meistens in einer hormonellen Veränderung des Körpers. Wenn sich der Spiegel des männlichen Hormons Testosteron erhöht, regt dies unter anderem auch die Produktion von Talg in den Talgdrüsen an.

Wenn jedoch zuviel Talg produziert wird, erfüllt er nicht nur seine eigentliche Funktion (das Haar und die Hornschicht der Haut geschmeidig zu halten), sondern verstopft den Talgdrüsenfollikel komplett.

Akne- Ursache

Durch diese Verstopfung entstehen zunächst kleinere Pickelchen und Mitesser (Komedonen). Im weiteren Verlauf kommt es zu Entzündungen, wenn sich die Haut nicht selbst von diesen Mitessern befreien kann, und es bilden sich Papeln und Pusteln, die leicht eitern können. So entwickelt sich schließlich jenes Krankheitsbild, das als Akne bezeichnet wird.



Nicht nur hormonelle Ursachen

Wenn auch die am weitesten verbreitete Form der Akne, die Acne Vulgaris (Gewöhnliche Akne) letztlich durch die erhöhte Produktion männlicher Hormone (Testosteron) verursacht wird, gibt es auch Formen der Akne, die andere Ursachen haben. In selteneren Fällen kann die Veranlagung zur Akne auch erblich sein.
Manchmal wird Akne jedoch auch durch exogene Faktoren ausgelöst. Der Einfluss, den die Umwelt auf unseren Körper und nicht zuletzt auf unsere Haut hat, wird immer wieder unterschätzt. Das Klima und direkte Sonneneinstrahlung können das Gleichgewicht unserer Haut aus dem Takt bringen. Die Ursachen für die berüchtigte „Mallorca-Akne“ (UV-Strahlung und Sonnenschutzmittel) und Chlor-Akne (Schwimmbad) finden wir in unserer Umwelt und unserem Verhalten.
Aber auch Arzneimittel können die Entstehung von Akne begünstigen, wenn sie die Hormon- und Talg-Produktion beeinflussen. Wer beruflich mit Ölen oder Kohlenwasserstoffen umgehen muss, ist ebenfalls gefährdet.

Aknearten

Aknebehandlung

Aknebehandlung mit Microdermabrasion